Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag
Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag

Asekurado Blog

Lesen Sie hier regelmäßig die spannendsten Themen und Neuigkeiten für Architekten, Ingenieure sowie die IT-Branche.

IT-Haftpflicht berechnen

Das Fundament beziehungsweise der Fundamentplan ist ein unerlässliches Element des Hausbaus und wird in der Regel vom Architekten beziehungsweise Statiker ausgeführt. Seine Aufgabe ist nicht nur, die Last des Gebäudes gleichmäßig zu verteilen, sondern auch Verformungen am Gebäude bei der Setzung nach dem Bau zu verhindern. Je nach Gebäudeart und auch Bodenbeschaffenheit gestaltet sich die Art des Fundaments, wobei es unterschiedliche Varianten gibt.

 

Fundamente – Arten und Tiefe 

Einzel- oder Punktfundamente finden sich in der Regel bei einfachen leichten Bauten wie Hallen, während Streifenfundamente bei schwereren Bauwerken für die tragenden Wände verwendet werden. In der Regel sind sie breiter als die Wände selbst. Die nicht tragenden Wände werden direkt auf dem Fundament verankert. Darüber hinaus gibt es Plattenfundamente beziehungsweise Sohlplatten, die ein solides Fundament für hohe Baulasten darstellen, das Fundament ist hier gleichzeitig der Boden. Auch bei schwierigen Böden kommen sie zum Einsatz.

 

Neben der Art des Fundaments ist es auch wichtig, dass dieses tief genug in den Boden eingelassen ist. Mindestens 80 Zentimeter tief sollte es sein, da sich in dieser Tiefe kein Grundwasser mehr ansammelt, das im Winter gefrieren und so durch Ausdehnung zu Schäden am Fundament und am Gebäude führen kann. Grundsätzlich ist wichtig, dass der Boden überall gleich beschaffen ist und das Fundament eine ausreichende Nachsorge erfährt, die sicherstellt, dass es überall aushärtet.

 

Grundlage des Fundaments: der Fundamentplan

Der Fundamentplan ist die Grundlage und sollte unbedingt von einem Fachmann ausgefertigt werden, auch wenn sich einige Bauherren dies selbst zutrauen. Neben Angaben zur Ausbildung des Fundaments enthält der Plan unter anderem auch die Stahlverteilung der Bodenplatte sowie die Anschlüsse. Auch für einen eventuellen späteren Kellereinbau ist der Fundamentplan wichtig.

 

 

Sie möchten sich umfassend über eine Berufshaftpflichtversicherung für Architekten informieren? Dann kontaktieren Sie uns!

Berufshaftpflicht vergleichen

Sie benötigen weitere Info’s?

Hier geht’s zum Blog

Universitäre Architektur – zwischen Tradition und Moderne

Universitätsarchitektur ist über Jahrhunderte gewachsen. Im Laufe der Zeit musste sie nicht nur immer mehr Fächer, sondern auch immer mehr...

Link to go

Zwischen Harmonie und Bruch: kontextbezogene Architektur

Bauen im Kontext oder auch kontextbezogene Architektur kann als ein Kriterium gelungener Baukultur gewertet werden. Architektur positioniert sich...

Link to go

Neues Steuerförderprogramm für die energetische Gebäudesanierung

Bauherren jetzt gut beraten und sich neue Auftragschancen eröffnen Der Gesetzgeber hat soeben ein neues steuerliches Förderprogramm auf den Weg...

Link to go