Asekurado Blog

Lesen Sie hier regelmäßig die spannendsten Themen und Neuigkeiten für Architekten, Ingenieure sowie die IT-Branche.

IT-Haftpflicht berechnen
Je schadenanfälliger die Bauleistungen des Architekten bzw. Ingenieurs sind, umso intensiver muss dieser den Bauaufsichtspflichten nachkommen, indem er Stichproben vornimmt. Von ihm wird allerdings nicht erwartet, dass er jeden Schritt einzeln kontrolliert – keinesfalls sollte der Architekt oder Ingenieur sich aber auf Aussagen Dritter verlassen. Denn verletzt er seine Bauaufsichtspflicht, muss er für etwaige Schäden in vollem Umfang haften. Die Aufsichtsbereiche lassen sich vor allen in zwei Kategorien einteilen, die nicht scharf voneinander zu trennen sind: die Bauleitung und die Objektüberwachung bzw. Bauüberwachungspflicht.

Der hauptverantwortliche Bauleiter ist entweder das Bauunternehmen oder der Architekt, sofern er die erforderliche Erfahrung und Sachkunde mitbringt. Die Bauaufsichtsaufgaben werden in diesem Fall in einem Planungsvertrag festgehalten, innerhalb dieser Aufgaben muss der Architekt überprüfen, ob der Bauvorgang den jeweiligen Auflagen entsprechend richtig ausgeführt wird. Dazu gehören unter anderem auch die allgemein anerkannten Regeln der Technik und deren Einhaltung.

Mögliche Aufgaben innerhalb der Bauüberwachung

Die Bauüberwachung bzw. Objektüberwachung obliegt zum einen den Bauaufsichtsbehörden der jeweiligen Länder und zum anderen denjenigen Personen, die der Auftraggeber dazu bestimmt hat, wie beispielsweise Architekten und Ingenieure. Die Aufgaben innerhalb der Objektüberwachung sind generell in Leistungsphase 8 und 9 in der HOAI beschrieben. In der Praxis ist allerdings relevant, welches Ziel zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer vertraglich festgehalten ist – hierzu können unter anderem die folgenden allgemeinen Kriterien gehören:

 

  • der Bauherr wird vor Ansprüchen Dritter geschützt
  • Einhaltung zivilrechtlicher Bestimmungen
  • Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Bestimmungen
  • die Ausführung unterliegt den allgemein anerkannten Regeln der Technik

 

Neben den Auflagen, die in der HOAI beschrieben sind, muss der Architekt bzw. Ingenieur dem Auftraggeber jederzeit Zugang zu seinen Arbeitsplätzen gewähren, sofern hierdurch keine Geschäftsgeheimnisse preisgegeben werden. Zur Bauüberwachung gehört auch, Vereinbarungen zum Einsatz von Nachunternehmen zu prüfen und darauf acht zugeben, dass nur vertraglich zugelassene Nachunternehmer die Aufgabe übernehmen.

Die zeitliche Dauer und Gründlichkeit der Bauüberwachung sind pauschal nicht festzulegen und orientieren sich am Einzelfall. Darüber hinaus gehört der Schutz eines fertiggestellten Gebäudes vor Umwelteinflüssen zu den Aufgaben der Bauüberwachung.

 

Haben Sie Fragen zur vertraglichen Vereinbarung der Bauaufsichtspflicht? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Berufshaftpflicht vergleichen

Sie benötigen weitere Info’s?

Hier geht’s zum Blog

Cyberkriminalität steigt im Corona-Jahr 2020

Wie oft haben wir Sätze wie diesen in den vergangenen Jahren schon gelesen: „Die IT-Sicherheitslage in Deutschland ist angespannt.“ Auch aktuell...

Link to go

„Ich plane ja nur LPH 1 bis 4“ – Haftungsrisiken in der Praxis

Bei der Bauüberwachung sind den meisten Architekten und Bauingenieuren die hohen Haftungsrisiken bekannt. Das heißt allerdings im Umkehrschluss...

Link to go

E-Rechnungen: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Ab dem 27. November 2020 sind E-Rechnungen Pflicht, wenn man für Aufträge vom Bund bezahlt werden will. Auf Länder- und Kommunalebene werden...

Link to go