Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag
Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag

Asekurado Blog

Lesen Sie hier regelmäßig die spannendsten Themen und Neuigkeiten für Architekten, Ingenieure sowie die IT-Branche.

IT-Haftpflicht berechnen

Büroplanung ist in erster Linie ein Gebiet der Innenarchitektur und berücksichtigt heutzutage immer mehr Faktoren. Während früher vor allem Flächennutzung und Sicherheit im Fokus standen, konzentriert sich die moderne Büroplanung auch auf Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter. Hinzu kommt eine individuelle Planung des Büros hinsichtlich der jeweiligen Tätigkeiten und Kommunikationsarten, die dort stattfinden, sowie der Corporate Identity. Ein wichtiges Element der Büroplanung heute sind auch die veränderten Strukturen. Durch Digitalisierung und Individualisierung braucht nicht mehr jeder Mitarbeiter einen eigenen festen Arbeitsplatz. Flexibilität fließt also auch in die Büroplanung mit ein.

 

Wichtige Faktoren: Räumlichkeiten und Arbeit

Entsprechend beschäftigt sich der Innenarchitekt zunächst mit dem Grundriss des Projekts. In der Regel sind die baulichen Gegebenheiten nahezu unveränderbar, sodass mit der Aufteilung beziehungsweise dem Platz gearbeitet werden muss, der vorhanden ist. Hierbei spielt nicht nur Ökonomie eine Rolle, sondern auch die ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes. Darüber hinaus unterstützt eine durchdachte Strukturierung die Arbeit. Hier bildet das Know-how des Innenarchitekten mit dem der Möbelhersteller eine Symbiose. Grundlage dieser Gestaltung sind die täglichen Arbeits- und Kommunikationsabläufe, die in jedem Unternehmen anders sind.

 

Konkret bedeutet eine strukturierte Planung die Frage nach der Art des Arbeitens – in kreativen Berufen muss das Büro beispielsweise anders geplant werden als in technischen. Teamarbeit muss genauso möglich sein wie konzentrierte Einzelarbeit. Und nicht nur der Arbeitsplatz selbst macht ein modernes Büro aus: Auch Rückszugs-, Pausen- und Räume zum Telefonieren müssen berücksichtigt werden.

 

Weitere Einflüsse in die Büroplanung

Weitere Aspekte des ergonomischen Büros sind Raumakustik, Lichteffekte, Farbkonzepte, Materialien, Bodenbeläge und Pflanzen. Hat der Innenarchitekt gute Arbeit geleistet, verbessern sich unter anderem nachweislich der Kommunikationsfluss, die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen sowie die Wahrnehmung der Kunden.

 

Ist das Büro ein Mal geplant und umgesetzt, muss das allerdings nicht bis in alle Zukunft gelten. Bedürfnisse verändern sich – das gilt auch in der Arbeitswelt. Es ist daher sinnvoll, immer wieder neu zu überprüfen, ob eine Anpassung des Büros erforderlich ist.

 

 

Sie möchten sich über eine Berufshaftpflichtversicherung für Architekten informieren? Dann besuchen Sie unsere Website.

Berufshaftpflicht vergleichen

Sie benötigen weitere Info’s?

Hier geht’s zum Blog

Universitäre Architektur – zwischen Tradition und Moderne

Universitätsarchitektur ist über Jahrhunderte gewachsen. Im Laufe der Zeit musste sie nicht nur immer mehr Fächer, sondern auch immer mehr...

Link to go

Zwischen Harmonie und Bruch: kontextbezogene Architektur

Bauen im Kontext oder auch kontextbezogene Architektur kann als ein Kriterium gelungener Baukultur gewertet werden. Architektur positioniert sich...

Link to go

Neues Steuerförderprogramm für die energetische Gebäudesanierung

Bauherren jetzt gut beraten und sich neue Auftragschancen eröffnen Der Gesetzgeber hat soeben ein neues steuerliches Förderprogramm auf den Weg...

Link to go