Asekurado Blog

Lesen Sie hier regelmäßig die spannendsten Themen und Neuigkeiten für Architekten, Ingenieure sowie die IT-Branche.

Glas, Beton, Stahl – durch die technischen Fortschritte des letzten Jahrhunderts hat sich auch das Bauen verändert. Vielerorts sind dadurch moderne, technisierte Bauten entstanden, die als zukunftsweisend gelten. Allerdings haben moderne Bauweisen auch ihre Grenzen und können aufkommende bauliche Fragen und Herausforderungen nicht immer vollständig lösen. Oftmals ist es das traditionelle Bauhandwerk, das in diesen Fällen Ideen und Lösungsansätze bietet.

Innovative Architektur für moderne Herausforderungen

Das traditionelle Bauen war gut durchdacht: Es war nachhaltig, effizient und umweltschonender als viele moderne Bauten. Durch das Aufkommen technischer Bauweisen ist das Wissen über frühere Möglichkeiten und Vorgehensweisen immer weiter in den Hintergrund gedrängt worden. Allerdings stellen sich heute Herausforderungen, für die dieses Wissen nützlich wäre, um futuristische Architektur möglich zu machen.

Beispielsweise können Dörfer und Städte nicht überall weiter wachsen, indem sie sich in der Fläche ausdehnen. In der Schweiz soll die Natur und das Kulturland geschützt werden und Bauen nur noch in bereits bebauten Gebieten erfolgen – auch um die Ortskerne wieder zu beleben. Das bedeutet, dass der vorhandene Raum effizient genutzt werden muss. Neubauten müssen daher in ihrer Gestaltung und Funktionalität flexibel sein und genug Platz für unterschiedliche Zwecke bieten. In der Appenzeller Bautradition finden sich entsprechende Vorbilder, da diese Häuser geräumig genug sind und auch allen anderen Anforderungen entsprechen.

Futuristische Architektur: Nachhaltigkeit

Darüber hinaus wird es auch wieder immer beliebter, regionale Baustoffe wie bestimmte Holzarten oder Lehm zu verwenden. Diese Gebäude fügen sich zum einen besser in die Umgebung ein, zum anderen schonen sie auch die Umwelt, weil Herstellungs- und Transportkosten gespart werden. Zusätzlich kommt hinzu, dass diese Materialien zu einem behaglicheren Wohngefühl beitragen. Auch die Gestaltung und Dekoration der Fassaden erlebt eine Renaissance, um den Gebäuden wieder eine höhere Ästhetik zu verleihen – beispielsweise durch Kalksandstein.

Die Rückbesinnung auf traditionelles Bauen in Bezug auf die Zukunft schlägt sich auch in verschiedenen Projekten nieder. So sind im Katalog „Habitat“ die traditionellen Bauweisen aus der ganzen Welt zusammengetragen, um das Wissen lebendig zu erhalten und aufzuzeigen, dass bestimmte Bauweisen und Materialien für ihre jeweilige Region am sinnvollsten sind. Grundsätzlich geht es nicht darum, alte Bauweisen nachzubauen, sondern an die Moderne anzupassen.

 

Möchten Sie sich umfassender über futuristische Architektur und Bautradition informieren? Dann sprechen Sie uns an!

Berufshaftpflicht vergleichen

Sie benötigen weitere Info’s?

Hier geht’s zum Blog

Ausschreibungen für Architekten- und Ingenieurleistungen: Wo finden, wie bewerben?

Gerade in Corona-Zeiten erwägen etliche Büros, sich neben privaten Auftraggebern auch um Projekte der öffentlichen Hand zu bemühen. Architekten-...

Link to go

Wie GmbH-Geschäftsführer ihre persönliche Haftung beschränken

Wer als Geschäftsführer eine GmbH leitet, haftet in bestimmten Fällen persönlich mit seinem Privatvermögen. Welche Haftungsfälle in der Praxis...

Link to go

Versorgungswerke: Rentenlücke wächst bei Architekten und Ingenieuren

Die Versorgungswerke der Architekten- und Ingenieurkammern geraten zunehmend unter Druck. Ihre Mitglieder müssen künftig mit deutlich geringeren...

Link to go