Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag
Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag

Asekurado Blog

Lesen Sie hier regelmäßig die spannendsten Themen und Neuigkeiten für Architekten, Ingenieure sowie die IT-Branche.

Beim Bau eines Hauses ist es sinnvoll, sich rechtzeitig Gedanken über die Platzierung der Garage zu machen. Je nach Bauordnung, Gebäudeplanung, Grundstücksgröße und Bodenbeschaffenheit kann es einen Unterschied machen, ob eine Garage ins Haus integriert, ans Haus angeschlossen oder gar eine Tiefgarage gebaut wird.

Garagenbau – Vor- und Nachteile einer integrierten Garage

Eine im Haus integrierte Garage bringt den Vorteil mit sich, dass beim Bauantrag keine zusätzlichen Kosten entstehen und der Garagenbau gleich in jeder Hinsicht mit eingeplant ist. Das gilt auch für die Anlieferung des Materials auf der Baustelle. Darüber hinaus entsteht so ein weiterer Eingang ins Haus, zusätzlich bietet die Garage im Haus einfach zugänglichen Stauraum.

Allerdings hat eine integrierte Garage auch Nachteile, insbesondere was die Dämmung und das Heizen angeht. Um Wärmeverluste im Haus zu vermeiden, muss die an die Garage grenzende Wand extra gedämmt werden. Darüber hinaus stellt sich auch die Frage, ob die Garage beheizt werden soll oder nicht. Denn dann müssten auch die Außenwände der Garage entsprechend isoliert werden, was zusätzliche Kosten verursacht. Auch der Sicherheitsaspekt bezüglich Einbrüchen muss bei einer solchen Garage mitbedacht werden. Wenn die Garage nicht regelmäßig beheizt wird, macht sie aus energetischer Sicht keinen Sinn.

Zusätzlich ist eine Garage im Haus unter Umständen auch in ästhetischer Hinsicht ein Problem. Je nach Planung des Wohnhauses kann sie störend wirken und erfordert vom Architekten spezielle kreative Lösungen.

Haus mit Tiefgarage

Eine Tiefgarage bringt hohe technische und planerische Anforderungen mit sich. Zum einen ist sie Druck von den Seiten wie von oben durch das Gebäude ausgesetzt, zum anderen muss sie vor eindringendem Wasser und Schnee geschützt werden. Eine beheizte Einfahrt, die allerdings kostspielig ist, kann in dem Fall helfen. Die Tiefgarage sollte in jedem Fall aus Beton gebaut werden, allerdings sollte man zuvor ein Bodengutachten einholen.

In den meisten Fällen lohnt sich ein Haus mit Tiefgarage aus wirtschaftlichen Gründen nicht. In Mehrfamilienhäusern kann sie bei den gegebenen Voraussetzungen allerdings sinnvoll sein.

 

Möchten Sie sich umfassender zum Thema Garagenbau informieren? Dann sprechen Sie uns an!

Berufshaftpflicht vergleichen

Sie benötigen weitere Info’s?

Hier geht’s zum Blog

Mitarbeiterwohnungen: Ein Architektenthema mit zwei spannenden Facetten

Das Thema „bezahlbares Wohnen“ ist schon so abgegriffen, dass man dazu eigentlich gar nichts mehr lesen will. Anders sieht es aus, wenn man das...

Link to go

Bauen in der Landwirtschaft – Feld für Architekten und Bauingenieure

Das Bauen in der Landwirtschaft verändert sich wie das Bauen in den Städten – Modernisierungen sowie ein Anstieg der Nutztierzahlen sind nur zwei...

Link to go

Quereinstieg in die IT-Branche – Wege und Aussichten

Wer sich beruflich umorientieren will und einen Quereinstieg in die IT-Branche in Erwägung zieht, hat gute Chancen. Der Fachkräftemangel...

Link to go