Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag
Berechnen Sie jetzt ihren Beitrag

Asekurado Blog

Lesen Sie hier regelmäßig die spannendsten Themen und Neuigkeiten für Architekten, Ingenieure sowie die IT-Branche.

Laut Ergebnissen verschiedener Studien wird nicht einmal die Hälfte aller IT-Projekte erfolgreich umgesetzt – in den USA sind es ca. 34 Prozent. Und selbst, wenn das Projekt-Ergebnis erfreulich ist, so ist es doch in vielen Fällen mit einem zeitlichen und/oder finanziellen Mehraufwand verbunden. 20 Prozent der Projekte werden darüber hinaus vollständig abgebrochen. Für das Scheitern von IT-Projekten sind verschiedene Faktoren verantwortlich, die sich zwar im Vorfeld nicht immer ganz vermeiden, aber zumindest berücksichtigen lassen.

 

  1. Keine klare Zielsetzung

Einer der Hauptgründe für das Scheitern ist eine unklare Zielsetzung: Es wird entweder gar nicht oder zu unspezifisch festgehalten, was man mit dem Projekt erreichen will. Häufig impliziert das auch die Bedürfnisse der Zielgruppe, an denen sich zu wenig orientiert wird oder die sich im Laufe der Zeit verändert haben. Dasselbe gilt für die Dauer des Projekts – handelt es sich um ein langwieriges, können sich auch innerhalb dieser Zeitspanne bestimmte Bedingungen ändern.

 

  1. Mangelnde Organisation

Insbesondere komplexere Projekte benötigen eine gute Organisation. Das bedeutet, dass Aufgaben klar verteilt werden und das Projekt in mehrere Teilabschnitte gegliedert wird. Der erfolgreiche Abschluss eines Teils kann wiederum bereits an die verschiedenen Interessentengruppen kommuniziert werden.

 

Eine erfolgreiche Organisation bedeutet auch, die Projektleitung der Größe des Projekts anzupassen. Häufig sind Zuständigkeiten nicht genau definiert, was das Scheitern eines Projekts zusätzlich begünstigt. Wird das Projekt zu groß, muss ein erfahrener Projektleiter eingesetzt werden beziehungsweise unter Umständen auch ein Management-Board bestehend aus mehreren Personen.

 

  1. Zu wenig Flexibilität

Obwohl verschiedene Parameter des Projekts zu Beginn definiert sein müssen, muss für das Gelingen dessen auch eine gewisse Flexibilität vorhanden sein. Häufig ändern sich Deadlines oder es gibt Änderungswünsche. Auch für diese Prozesse muss es ein bestimmtes Management geben. Neue Anforderungen oder Zeitplanungen müssen genau und für alle verständlich aufgenommen werden, damit es nicht zu Interessenskonflikten kommt und die Kosten im Rahmen bleiben.

 

  1. Falsche Kommunikation

Eine falsche oder unzureichende Kommunikation bringt Projekte ebenfalls zum Scheitern – etwa wenn wichtige Informationen nicht weitergegeben werden. Oder auch wenn Fehler vertuscht werden sollen in der Hoffnung, dass sie nicht auffallen. Daher muss ein Kommunikationskonzept erstellt werden, das für alle funktioniert und zu einem aufrichtigen Austausch führt.

 

  1. Unausgereifte Technologien

Technologien, die nicht ausgefeilt und zu neu sind, um keiner Weiterentwicklung zu bedürfen, stehen dem Projekterfolg entgegen. Denn sie können zusätzliche Kosten und einen zusätzlichen Zeitaufwand erfordern. Besser ist es daher, auf ausgereifte Standardtechnologien zurückzugreifen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, auf neue Technologien zu setzen, sollte eine genaue Planung erfolgen.

 

  1. Ungeplante Abnahme

Das Projekt kann auch durch eine ungenügende oder nicht dokumentierte Abnahme noch scheitern. Der Prozess hierfür sollte daher festgelegt und Nachbesserungen festgehalten werden.

 

Um jederzeit gut abgesichert zu sein, informieren Sie sich über Haftpflichtversicherungen für IT-Dienstleister auf unserer Website!

IT-Haftpflicht berechnen

Sie benötigen weitere Info’s?

Hier geht’s zum Blog

Fachkräftemangel in der IT – Ursache sind auch die Unternehmen

Für Unternehmen wird es immer schwieriger, IT-Stellen zu besetzen. Ende 2019 waren 124.000 Stellen offen, im Jahr 2018 waren es noch 82.000....

Link to go

Digitalisierung und IT-Branche – Auswirkungen für IT-Dienstleister

Die Digitalisierung stellt immer mehr Firmen vor eine Herausforderung, die sie allein kaum meistern können. Das ist einerseits positiv für...

Link to go

IT-Branche – Trends und Themen 2020

In der IT-Branche hat sich in den letzten Jahren bekanntlich einiges getan, und auch das Jahr 2020 macht hier keine Ausnahme. Der Trend auf dem...

Link to go